Tierkommunikation in Verbindung mit Engel-, und Meistersymbolen: Eine Reise in die spirituelle Welt der Tiere

Einführung in die Tierkommunikation

Die Tierkommunikation ist eine faszinierende Möglichkeit, um tiefere Einblicke in das Leben unserer pelzigen, gefiederten oder schuppigen Freunde zu erhalten. Doch was geschieht, wenn wir diese Kommunikation mit spirituellen Elementen wie Engel- und Meistersymbolen verbinden? In diesem Blogbeitrag tauchen wir in die geheimnisvolle Welt der Tierkommunikation ein, die mit der Unterstützung von Engel- und Meistersymbolen von Ingrid Auer eine noch tiefere Bedeutung erhält.

Engel- und Meistersymbole in der Tierkommunikation

Engelsymbole

Engelsymbole sind bekannt für ihre heilende und schützende Energie. Wenn wir sie in die Tierkommunikation einbeziehen, können wir eine Verbindung zu den spirituellen Begleitern unserer Tiere herstellen. Engel helfen nicht nur Menschen, sondern auch Tieren auf ihrer Reise durch das Leben. Das Einbeziehen von Engelsymbolen in die Tierkommunikation ermöglicht es uns, ihre Botschaften besser zu verstehen und unseren Tieren auf emotionaler und spiritueller Ebene beizustehen.

Meistersymbole

Meistersymbole hingegen repräsentieren das Wissen und die Weisheit von spirituellen Lehrern und Meistern. Wenn wir diese Symbole in die Tierkommunikation integrieren, können wir auf die tiefe Weisheit unserer Tiere zugreifen. Tiere sind nicht nur unsere Begleiter, sondern auch spirituelle Lehrer. Sie tragen eine Vielzahl von Erfahrungen und Weisheiten in sich, die sie gerne mit uns teilen möchten.

Um Tierkommunikation mit Engel- und Meistersymbolen durchzuführen, ist es wichtig, sich auf eine meditative und achtsame Weise zu verbinden. Dies ermöglicht es uns, die energetische Kommunikation mit unseren Tieren zu verstärken und ihre Bedürfnisse, Wünsche und Botschaften klarer zu empfangen.

Die Verbindung von Tierkommunikation mit Engel- und Meistersymbolen eröffnet eine tiefere Dimension des Verständnisses zwischen Mensch und Tier. Sie stärkt unsere spirituelle Verbindung zu unseren tierischen Gefährten und öffnet die Tür zu einer Welt der Weisheit und Liebe, die uns von ihnen geschenkt wird. Wenn wir bereit sind, auf diese Weise zu kommunizieren, eröffnen sich uns erstaunliche Möglichkeiten für Wachstum und Harmonie in unserer gemeinsamen Reise durch das Leben.

 

 

Fälle aus der Praxis

Fall 1: Wie Engelsenergien die Tierkommunikation bei einem Pferd unterstützen

Ich hatte die Gelegenheit, durch Tierkommunikation Kontakt zu einem Pferd aufzunehmen, das Schreckliches erlebt hatte. Dieses Wesen stammt aus einem schlimmen Fall von Tierquälerei in der Schweiz, der landesweit in den Medien für Aufsehen sorgte. Durch eine Auktion kam das Pferd schließlich zu seiner jetzigen Besitzerin, die ihm einen wunderbaren Platz bot. Die Stute war von beträchtlicher Größe und äußerst misstrauisch gegenüber Menschen. Sie reagierte sehr aggressiv, wenn man versuchte, ihre Beine zu berühren. Die meisten Menschen hatten Angst vor ihr. Trotz zahlreicher Therapieansätze zeigte das Pferd weiterhin Ungeduld und Aggression, insbesondere beim Fressen. (Es ist wichtig zu erwähnen, dass im früheren Zuchtstall mehrere Pferde abgemagert und sogar verhungert aufgefunden wurden.)

Während unserer „Kommunikation“ drückte die Stute zunächst tiefe Traurigkeit aus, sagte jedoch gleich zu Beginn, dass die Blockade auf einer höheren Ebene lag. Deshalb schlug ich vor, mit den Engelsymbolen weiterzuarbeiten.

Ich testete einen Cuttingkreis (siehe erster Blogbeitrag) mit den Engel-Kombi-Symbolen. Das Ergebnis war erstaunlich stimmig.

Hier ist ein kleiner Auszug:

– No 05 Rahael: „Ich lasse meine Erinnerungen los und fühle“ Thema: Kränkungen

– No 09 Saniel: „Ich weiß meine Grenzen zu wahren“ Thema: Ausgeliefert sein

– No 43 Loriel: „Ich lasse Hilfe/Heilung zu“ Thema: Stagnation, therapieresistent, energetische Blockaden

– Zusätzlich wurden drei Transformations-Symbole verwendet.

Die erfreuliche Nachricht ist, dass bereits zwei Tage später die Besitzerin berichtete, dass die Stute ruhiger geworden war. Sie konnte problemlos die Hufe bearbeiten und sogar ein Kiefertape anlegen. Weitere drei Tage später tauschte ich die Symbole um und testete die Engel-Kombi-Symbole No 04 Aniel – „Ich befreie mich von allem, was nicht mehr zu mir gehört.“ Ein weiterer Reinigungsprozess wurde eingeleitet.

Fall 2: Hilfe beim Abschied und Übergang eines Hundes

Vor einiger Zeit habe ich Abschied von meiner geliebten alten Zwergpudelhündin genommen. Sie war in den letzten Monaten aufgrund ihres Alters nicht mehr so vital. Jedes Mal, wenn ich ihr sagte, dass sie loslassen und „nach Hause“ gehen könne, schien sie verärgert zu sein, als würde ich sie nicht mehr wollen.

Beim Erstellen eines Schutzkreises für sie tauchten überraschenderweise sehr aktive Engelenergien auf, darunter die Engel-Kombi-Symbole No. 40 Arkiel / Thema: „Ich aktiviere meinen Körper“ und No. 44 Korathel / Thema: „Ich konzentriere mich auf das Wesentliche“.

Zwei Tage später fühlte ich, dass es für sie Zeit war, loszulassen. Zur Unterstützung legte ich ihr weitere Engel-Symbole, darunter Engel No. 59 Ismael/ „Ich lasse alles los und vertraue“ und das Symbol von Erzengel Gabriel Nr. 45 um ihr den Übergang zu erleichtern.

Sie konnte inmitten ihrer Familie und mit Hilfe der Engel ganz leicht „nach Hause gehen“.

Obwohl sie uns fehlt, bin ich vor allem dankbar für über 15 Jahre reine Liebe und Sonnenschein, die sie in unser Leben gebracht hat. Unsere Seelen werden immer miteinander verbunden sein.

Fall 3: Auflösung von Aggression und Unruhe bei einem Pferd

Eine Klientin kontaktierte mich, um einen Termin für eine Tierkommunikationssitzung für ihr Pferd Karl zu vereinbaren. Das Pferd zeigte extrem aggressives und unruhiges Verhalten im Stall, insbesondere wenn es auf der Weide auf andere Pferde traf. In solchen Momenten biss es das erstbeste Pferd in den Rücken, was aufgestaute Emotionen vermuten ließ.

Die Geschichte von Karl ist äußerst traurig und verdeutlicht einmal mehr, wie der Mensch Tiere für seine Zwecke missbrauchen kann, oft ohne Rücksicht auf das Leiden der Tiere. Karl war ein Therapiepferd in einer renommierten Kurklinik, die hauptsächlich Depressionen behandelte. Dieses arme Tier wurde als reine Einnahmequelle ausgenutzt und musste viel zu viele Therapiesitzungen durchstehen. Seine Signale, dass es nicht mehr konnte und wollte, wurden vollkommen ignoriert. Die vielen Sitzungen mit psychisch kranken Menschen belasteten Karl so sehr, dass er am Ende ein Burnout erlitt. Ab diesem Zeitpunkt durfte er bei seiner aktuellen Besitzerin sein.

Als ich Karl telepathisch kontaktierte, spürte ich tiefe Traurigkeit und Erschöpfung in ihm, fast schon Resignation. Ich legte einen Schutzkreis um ihn herum, in dem ich die Maria-Magdalena-Symbole verwendete, um seine Energien zu stabilisieren und ihm spirituelle Unterstützung zu bieten:

– Salome: „Ich stehe zu meiner Wahrheit.“

– Judas: „Ich transformiere meine Schuldgefühle.“ / • sich verraten fühlen • Verantwortung

– Lazarus: „Ich transformiere meine Selbstzweifel.“ / • Urvertrauen • Nahtoderfahrung

– Nikodemus: „Ich achte und kommuniziere meine Bedürfnisse.“

– Martha: „Ich überwinde alle Hindernisse.“ / • Schwierigkeiten und Probleme lösen

– Maria Jakobäa: „Ich lebe bewusst im Hier und Jetzt.“ / • Genuss • Hingabe

– María Magdalena: „Ich achte und ehre meinen Partner / meine Partnerschaft

– Maria Salome: „Ich glaube an meine Visionen und Träume.“ / • Neuausrichtung des Lebens

Zusätzlich habe ich eine Schutzpatron-Auraessenz verwendet:

– Judas Thaddäus: „Ich glaube an Gnade und Wunder.“ / • mentale Begrenzungen und Vorstellungen ablegen • Wunscherfüllung • Grenzen überwinden

Ich war etwas überrascht, als bei der Testung das Symbol für Nahtoderfahrung auftauchte. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass das Pferd vor 2 Jahren beinahe gestorben wäre. Es hatte eine Woche lang nichts mehr gefressen, und der Tierarzt konnte keine Lösung finden. Durch Gebete und spirituelle Praktiken konnte die Besitzerin damals Karl retten.

Nur zwei Tage nach der Anwendung des Schutzkreises zeigte das Pferd bereits eine Besserung. Karl stand entspannt im Stall, biss seine Artgenossen nicht mehr in den Rücken und schien insgesamt zufriedener zu sein. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie schnell eine solche Veränderung eintreten kann und wie bereit Tiere sind, Grenzen zu überwinden und dem Menschen zu vertrauen. Es ist ein wunderbares Beispiel für die Heilkraft der Tierkommunikation und spiritueller Symbole.

Fall 4: Unterstützung für Kaninchen im Schockzustand

Ein Zwergkaninchen zeigte Anzeichen von Unwohlsein. Die Besitzerin bemerkte, dass es nicht mehr fraß und insgesamt sehr ruhig war. Nach einer kinesiologischen Untersuchung stellte sich heraus, dass es Paraffinöl benötigte, da es möglicherweise an Verstopfung litt, was bei Kaninchen ernste Folgen haben kann. Die Verabreichung des Öls erforderte zwei Personen, eine, um das Kaninchen festzuhalten, und eine andere, um das Öl zu verabreichen.

Als eine Person versuchte, das Kaninchen zu halten, geriet es jedoch in Panik, strampelte wild und schrie laut vor Angst. Man ließ es sofort wieder auf den Boden, und dann geschah etwas Schreckliches – es fiel bewegungslos um, lag ausgestreckt auf dem Boden und rührte sich nicht mehr. Man geriet in Panik und befürchtete zunächst, dass es sich beim Zappeln das Rückgrat gebrochen hatte, da es seine Hinterbeine nicht mehr bewegen und seine Pfoten nicht mehr aufstellen konnte.

Ich beeilte mich, um Hilfe in Form von Engelsessenzen zu bringen. Sprühte EE Raphael über das Kaninchen und in den Raum. Darüber hinaus gab ich einige Tropfen der Engelsessenz Nr. 43, Loriel – „Die 7 Nothelfer“, auf die Wirbelsäule des Kaninchen. Auch die Menschen bekamen einige Tropfen davon auf das Zungenchakra.

Wir warteten geduldig, um dem jungen Kaninchen die Gelegenheit zu geben, sich aus seinem Schockzustand zu erholen. Leider gelang ihm das nicht von alleine. Aufgrund meiner Erfahrung mit Kanarienvögeln wusste ich, dass einige Tiere einen sanften Anstoß benötigen, um aus der Starre zu erwachen.

Die Halterin stupste das Kaninchen sanft an. Sofort sprang es auf und versteckte sich.

Am nächsten Tag ging es ihm wieder gut. Es hoppelte fröhlich und ausgelassen herum, als ob nichts passiert wäre.

Fazit

 

Die Tierkommunikation in Verbindung mit Engel- und Meistersymbolen eröffnet eine faszinierende und bedeutungsvolle Dimension in der Beziehung zwischen Mensch und Tier. Diese einzigartige Verbindung ermöglicht es uns, nicht nur auf einer physischen, sondern auch auf einer spirituellen Ebene mit unseren tierischen Gefährten zu kommunizieren und zu interagieren. In dieser Schlussbetrachtung möchte ich die wesentlichen Erkenntnisse und Bedeutungen, die in diesem Artikel dargestellt wurden, zusammenfassen.

 

Die Integration von Engelsymbolen

Die Integration von Engelsymbolen in die Tierkommunikation verleiht dieser Praxis eine zusätzliche Ebene der Heilung und des Schutzes. Engel werden oft als spirituelle Begleiter und Beschützer angesehen, nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere. Wenn wir Engelsymbole in unsere Kommunikation mit Tieren einbeziehen, öffnen wir die Tür zu einer tieferen Verbindung zu den spirituellen Begleitern unserer tierischen Freunde. Dies ermöglicht es uns, ihre Botschaften und Bedürfnisse auf eine tiefere und ganzheitliche Weise zu verstehen und gleichzeitig auf emotionaler und spiritueller Ebene Unterstützung anzubieten.

 

Die Anwendung von Meistersymbolen

Die Anwendung von Meistersymbolen in der Tierkommunikation erlaubt uns den Zugang zur Weisheit und dem Wissen, das Tiere in sich tragen. Tiere sind nicht nur Begleiter, sondern auch spirituelle Lehrer. Ihre Lebenserfahrungen und ihre Verbindung zur Natur machen sie zu wertvollen Weisheitsträgern. Die Einbindung von Meistersymbolen ermöglicht es uns, diese Weisheit besser zu erkennen und zu nutzen, um die Lebensqualität unserer Tiere zu verbessern und uns selbst spirituell weiterzuentwickeln.

 

Die Anwendung in der Praxis

Die Praxis der Tierkommunikation erfordert Achtsamkeit und Meditation, um eine tiefere energetische Verbindung zu unseren Tieren herzustellen. Diese bewusste Herangehensweise verstärkt die Kommunikation und ermöglicht es uns, die Bedürfnisse, Wünsche und Botschaften unserer tierischen Begleiter klarer und empfindsamer wahrzunehmen.

Die Fallstudien in diesem Artikel zeigen eindrucksvoll, wie Engelsenergien die Tierkommunikation unterstützen können. Sie illustrieren, wie Tiere auf diese Energie reagieren und wie sich Blockaden und Traumata lösen können, um die Lebensqualität der Tiere zu verbessern. Die Geschichten von geretteten Pferden und dem einfühlsamen Abschied von einem geliebten Tier verdeutlichen, wie wichtig diese Art der Kommunikation in verschiedenen Lebenssituationen sein kann.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Tierkommunikation in Verbindung mit Engel- und Meistersymbolen eine reichhaltige Quelle der Erkenntnis und spirituellen Verbundenheit darstellt. Sie eröffnet eine tiefere Dimension des Verständnisses zwischen Mensch und Tier und stärkt die spirituelle Bindung zu unseren tierischen Gefährten. In dieser gemeinsamen Reise durch das Leben schenken uns die Tiere nicht nur Liebe und Freude, sondern auch wertvolle Weisheit und spirituelle Erfahrungen. Wir können dankbar sein für die Möglichkeit, auf diese Weise zu kommunizieren und die kostbaren Geschenke zu empfangen, die uns von unseren tierischen Gefährten gemacht werden.

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

von Anja

10.10.2023

Auch interessant…

Angel Symbols
Der Cuttingkreis - ein Set aus Karten mit den Angel Symbols, den Namen und Affirmationen
Der Cuttingkreis

Der Cuttingkreis

Der Cuttingkreis ist ein kraftvolles Werkzeug, mit dem ich Dich dabei unterstützen kann, alte emotionale Blockaden und Muster auf sanfte Weise loszulassen, die dich davon abhalten, dein volles  Potenzial zu entfalten. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner